EZV Energie- und Service GmbH & Co.KG Untermain

Die EZV Energie- und Service GmbH & Co. KG Untermain wurde im Jahr 1953 als Energiezweckverband von den Städten Wörth und Erlenbach gegründet. Neben der Bayernwerk AG sind heute die drei Städte Erlenbach, Wörth und Obernburg Gesellschafter des 1999/2004 umfirmierten Zweckverbandes.

Derzeit beschäftigt die EZV Energie 30 Mitarbeiter mit vielfältigen Aufgaben. Einen sicheren Arbeitsplatz, angemessene Bezahlung sowie berufliche Perspektiven und natürlich eine fundierte Ausbildung bilden die Basis für langjährige Beziehungen. Berufseinsteiger finden bei der EZV die Ausbildungsrichtungen Elektroniker/-in für Betriebstechnik sowie Kaufmann/-frau für Büromanagement vor.

Die EZV versteht sich als ein innovatives, leistungsstarkes und regional verwurzeltes mittelständisches Dienstleistungsunternehmen mit regionaler Wertschöpfung in den Bereichen Strom und Telekommunikation und legt höchsten Wert auf Kunden- und Serviceorientierung. Regionale Stromerzeugung aus regenerativen Quellen war auch schon vor der ”Energiewende” unser Ziel.

Neben der regionalen Eigenerzeugung von Strom durch eine Vielzahl eigener PV- Anlagen und einer Wasserkraftanlage erhalten EZV-Kunden bereits seit 2016 ausschließlich Strom aus regenerativen Quellen – dafür reicht die eigene Öko-Strom- Erzeugung zwar noch nicht aus, aber die EZV sieht sich hier auf einem guten Weg.

Damit der grüne Strom sicher an den jeweiligen Verbraucher geleitet wird, ist ein gut gewartetes Verteilnetz unumgänglich. Die EZV investiert jedes Jahr ca. 1 Mio. EUR in den Netzausbau und in die Instandhaltung und macht damit das Netz fit für die Zukunft. Die EZV versteht sich somit auch als Rückgrat der Energiewende. Und damit die Energiewende noch schneller gelingt, führt der Versorger vor Ort Energieberatungen durch und bietet unterschiedliche Lösungen hinsichtlich der E-Mobilität, PV-Anlagen, Eigenstromverbrauch, etc. an.

Und damit nicht genug, denn die EZV ist noch weitaus vielseitiger: Im Bereich Messwesen installiert der Versorger und Messtellenbetreiber bereits ab 2022 Smarte Meter, also intelligente Messsysteme. Im Bereich Straßenbeleuchtung wird sukzessive auf LED-Technik umgestellt, wie es bereits in der Stadt Wörth erfolgreich umgesetzt wurde.

Das Dienstleitungsangebot wird abgerundet durch die Sparte Telekommunikation. Seit dem Jahr 2006 verlegt die EZV Telekommunikationskabel und schließt Gebäude über FTTC oder FTTH/B (Glasfaserdirektanschluss) an. Über die Eigenmarke EZV-EchtZeitVerbindung bietet die EZV z. B. über Glasfaserdirektanschlüsse Internetgeschwindigkeiten von 1 Gigabit/s symmetrisch an.

 

Offene Ausbildungsstellen: 1

 

 

Impressionen